Nachrichten

Initiative „Stop der Hochpreisinsel“

09.11.2016

Aktuell wird vom Verein «Stop der Hochpreisinsel – für faire Preise» eine Initiative lanciert. Mitglieder im Verein sind Gastro Suisse, die Stiftung für Konsumentenschutz, verschiedene Verbände wie der schweizerische Drogistenverband, Hotelleriesuisse, der Schweizer Tourismus-Verband, SWISSMECHANIC und weitere Organisationen. Die Beschaffungsfreiheit im Ausland soll mit der Initiative verbessert werden. Faire Preise liegen auch in unserem eigenen Interesse. In einer Kolumne im Tagesanzeiger vom 25.10.2016 spricht Rudolf Strahm von Schweiz-Aufschlägen von 30-60%. Dass hier Werkzeuge im gleichen Satz genannt werden, wie der Detailhandel (Coop, Migros, Denner), Kosmetika (Nivea), Spielsachen, Zeitschriften und Sportartikel finde ich befremdend. Hier sollte doch besser differenziert werden. Solche Preisdifferenzen sind in unserer Branche nicht an der Tagesordnung. Wir sind in Kontakt mit unserem Dachverband HANDEL Schweiz, das Ganze ist in der Kommunikation ein heikles Thema, denn wir sind ja nicht gegen faire Preise.

<- Zurück zu: Nachrichten

Mitglieder-Login

>> Passwort vergessen?